Wenn die Verschwörungstheoretiker plötzlich Recht haben: WHO ändert Richtlinien für PCR-Tests

 

Nachdem die WHO weltweit zugelassen hat, dass ein völlig ungeeigneter PCR-Test angeblich Infektionen nachweisen soll, kam es nun zu einer Klagewelle gegen diese Tests und die Personen, die wider besseren Wissens sie für ihre 'Pandemie-Propaganda' einsetzten.  Zieht die WHO nun den Schwanz ein? Es wird ihr nichts mehr nutzen! Immer mehr Menschen wird bewusst, das die WHO Eigentum der Impfindustrie ist!


"Ein Kritikpunkt der Gegner der Corona-Maßnahmen sind die PCR-Tests. Ihr Argument ist, dass die Tests keine Corona-Infektionen nachweisen, sondern nur genetische Segmente des Virus. Die WHO gibt dem nun recht – ausgerechnet am Tag von Joe Bidens Amtseinführung." Zitat Anti Spiegel


 

Die angelaufenen Klagen zeigen scheinbar erste Wirkungen:

WHO warnt nach 11 Monaten vor Anwendung des PCR-Tests

"Das Prinzip des PCR bedeute, dass bei Patienten mit hoher Viruslast wenige Zyklen für den Virusnachweis erforderlich seien und der Ct-Wert daher sehr niedrig sein werde. Umgekehrt bedeutete ein hoher Ct-Wert bei Proben, dass viele Zyklen für den Virusnachweis erforderlich wären. Die Unterscheidung zwischen „Hintergrundrauschen“ und dem tatsächlichen Vorhandensein des Virus sei schwer festzustellen." So die WHO.. 

Zu gut Deutsch: Mehr falsche positive Tests mit hohem CT-Wert. Alles bei den PCR-Test - Kritikern schon lange bekannt. Klingt für mich eher so, als wollten einige Leute bei der WHO ihren Kopf aus der Schlinge ziehen!


 

Corona-Ausschuss: "Der Test ist tatsächlich das Verbrechen" – Teil 1

"In der zehnten Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss ging es um die Gefährlichkeit des Virus und der ihm zugeordneten Krankheit COVID-19. Themen waren dabei die Rolle des Immunsystems, medizinische Diagnostik, Behandlungen und Impfungen bei dieser Atemwegserkrankung." Zitat Corona-Ausschuss Youtubeseite
 
 

Anwälte für Aufklärung bitten Leopoldina um eidesstattliche Versicherung

'Eine hochkarätig besetzte Arbeitsgruppe der Leopoldina – die Nationale Akademie der Wissenschaften – hatte in ihrer 6. Ad-hoc-Stellungnahme vom 23. September 2020 zur Corona-Virus Pandemie erklärt: „Der Nachweis von Virus-RNA durch die RT-PCR ist gleichbedeutend mit einer Infektion der positiv getesteten Person.“ Ein wissenschaftlicher Nachweis war dieser Stellungnahme allerdings leider nicht beigefügt.

 

Da sich die Gerichte – etwa bei der Überprüfung von Quarantäne-Maßnahmen nach positivem PCR-Test – inzwischen auch auf diese Aussage berufen, bitten die Anwälte für Aufklärung diese Professorinnen und Professoren der Leopoldina um eidesstattliche Versicherung der folgenden Aussage: „Die seit März 2020 millionenfach durchgeführten PCR-Tests sind imstande, ein vermehrungsfähiges SARS-CoV2-Virus, also einen Krankheitserreger im Sinne des § 2 Nr. 1 IfSG und damit eine akute Infektion im Sinne des § 7 Abs. 1 S. 1 Nr. 44a IfSG nachzuweisen.“ ' Zitat Jouwatch

lesen:


 

Live im Parlament bewiesen: Cola führt zu positivem Corona-Test


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.