Sucharit Bhakdi: Impfungen sind geladene Pistolen

'Der Infektionsepidemiologe warnt im «Rubikon»-Interview vor Blutgerinnseln. Den Ärzten, die kritiklos hinter der Impfkampagne der Regierung stehen, müsse die Approbation entzogen werden. (Mit Video)

Grosse Sorgen bereiten Bhakdi unter anderem die Blutgerinnsel, die sich bei zahlreichen Geimpften bildeten.

Diese seien auf die Impfungen zurückzuführen. Das bestätigte ihm kürzlich ein Arztkollege, der vor und nach der Impfung Blut von Patienten entnommen habe. Anhand der D-Dimere-Werte habe sein Kollege feststellen können, dass sich bei mehr als dreissig Prozent der Geimpften nach der Impfung Blutgerinnsel entwickelt hätten – und zwar sowohl bei den mRNA-Impfstoffen von Pfizer/Biontech als auch beim Vektorimpfstoff Astrazeneca (Corona-Transition berichtete). Eine Nachricht, die beunruhigt: «Jedes Gerinnungsereignis ist lebensgefährlich», sagt Bhakdi im Interview dazu.

Wer sich impfen lassen will, dem empfiehlt Bhakdi zwingend, sich Blut abnehmen zu lassen. «Lasst euch vor der Impfung Blut abnehmen auf D-Dimere. Von eurem Hausarzt oder Arzt des Vertrauens. Nicht vom Impfarzt. Und lasst eine Woche nach der Impfung die D-Dimere nochmals bestimmen. Wenn die D-Dimere hochgehen, ist Blut in deinen Adern geronnen. Und es gibt keinen anderen Grund. Kein Gericht auf der Welt wird das verneinen können. Niemand. Auch Frau Merkel wird nicht sagen können: ‹Es ist nicht wahr›.»' Zitat corona-transition.org

Pistole


 

Untersuchung: Fast alle Geimpften zeigten eine elektromagnetische Wirkung

Das «European Forum for Vaccine Vigilance» untersuchte 30 Geimpfte. Bei 29 Personen haftete ein Magnet an der Injektionsstelle. Bei den doppelt Geimpften haftete er sogar an beiden Schultern.

' Die Leute ( Geimpfte die die Magnetwirkung am eigenen Körper erfahren. Anm. ) würden blass, weiss und nervös werden. Sie würden eine Hand an die Stirn legen oder die Arme verschränken und auf die Unterlippe beissen. Manche würden an den Händen schwitzen, da sie diese an den Hüften oder Oberschenkeln abwischten.

Diese Effekte und Gesten würden laut Goudjil normalerweise in Zuständen von Angst, extremem Stress oder wirklich messbarer Anspannung auftreten.' Zitat https://corona-transition.org/

pexels jaiju jacob 6593988 (1)


 

AstraZeneca warnt jetzt vor eigenem Impfstoff: Viele Geimpfte werden autoimmunkrank

AstraZeneca warnt jetzt selbst

'In einem Rote-Hand-Brief weist das Unternehmen „im Einvernehmen mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur“ darauf hin, dass sein Corona-Impfstoff häufig zu einer immuninduzierten Thrombozytopenie führt. Bei bis zu zehn Prozent der Geimpften bestehe somit lebenslang die Gefahr gefährlicher Blutungen im Körper.

Vielleicht haben die, die heute strahlend lächeln, weil sie die Impfung “gut vertragen haben”, nächstes Jahr Kopfschmerzen und übernächstes Jahr eine tödliche Sinusvenenthrombose.' Zitat unzensuriert.at

bacteria 163711 (2)

DIE SENSATION: Mike Yeadon, ehemalige Vizepräsident des Pharmakonzerns Pfizer, lässt die Bombe platzen!  Interview - deutsch

'In diesem Video lässt Mike Yeadon, der ehemalige Vizepräsident des Pharmakonzerns Pfizer, eine Bombe nach der anderen platzen.
Man muss das gesehen und gehört haben - und dann weißt Du genug, um zu wissen, dass Du Dich ganz sicher nicht impfen lassen willst!' Zitat Rumble 

--- bitte unbedingt teilen! Hier bringt ein wirklicher Experte Klarheit in die Diskussion! ---

ansehen

Mike Yeadon Interview   deutsch


 

WARNUNG: DAS ,SPIKE PROTEIN SHEDDING‘ DURCH DEN ,COVID-IMPFSTOFF’ SCHÄDIGT DIE PLAZENTA, ,AN UNS WIRD EXPERIMENTIERT‘

Mächtige Interessen investieren in die Erschöpfung unserer Immunsysteme und in die Beschädigung der menschlichen Fruchtbarkeit durch Zwang und Mandate bei den experimentellen Impfstoffen, die sich noch in der Erprobungsphase befinden.

Sogar diejenigen, die die Impfung verweigern, sind gefährdet, warnt die medizinische Leiterin eines Ärzteteams, welches unter Beschuss steht, da es die Propaganda rund um die Coronavirus-Pandemie aufgedeckt hat.

Empfänger der Impfstoffe, die ihrerseits noch nicht durch die Food and Drug Administration (FDA) zugelassen sind, scheiden das übertragbare und gefährliche Spike-Protein des Impfstoffs aus.

„Die Sorge begann, als wir sahen, dass Frauen, die nicht geimpft waren, die sich in der Nähe von geimpften Personen aufhielten, anfingen, abnormale Blutungen zu haben. Ihre Periode wurde unterbrochen, oder sie hatten einen Abgang von grossen Gerinnseln oder schwere Blutungen oder Frühgeburten, Fehlgeburten sogar“, erklärte Dr. Shelley Cole, Board-zertifizierte OBGYN und Medical Director für Amerikas Front Line Ärzte in einem exklusiven Interview mit The Gateway Pundit. Zitat transinformation.net

 

pexels artem podrez 5878523


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.