124. Deutsche Ärztetag - Beschluss: Kinder sollen geimpft werden

Es liest sich für mich wie ein Beschluss Deutscher Pharmavertreter! Aber halt: Sind Ärzte in ihrer Ausbildung nicht schon durch die Vorgaben der Pharmaindustrie, die Einfluss auf den Studiengang nimmt, geprägt? Und sind sie nicht 'die Verkäufer' für die Pharmaindustrie, die die Pharmaprodukte dem Patienten 'verkaufen'?

Folgende Fragen scheinen sich diese Ärzte nicht gestellt zu haben:

- Wie viel Prozent der Kinder machen eine kritische Corvid-19 Erkrankung durch oder sterben daran?

- Wie viele dieser schwer erkrankten oder gestorbenen Kinder sind NUR DESHALB ERKRANKT, WEIL SIE SCHWERE VORERKRANKUNGEN HATTEN?

- Die "Impfung", also das Gen-Experiment mRNA-Impfung, wurde nie auf Langzeitschäden untersucht! Die Erfassung von Impfschäden wird tendenziell erschwert - Impftote werden als an Corvid-19 gestorben verbucht - und KEINESFALLS wird eine Erfassung von Impfschäden professionell betrieben.
Wie kann man dann eine solche Impfung sicher nennen?

- Warum ist man so erpicht darauf die gesündeste Bevölkerungsgruppe, die Kinder, zu impfen, obgleich Corvid-19 keine ernstzunehmende Bedrohung für sie ist?

- Warum ist man bei wirklichen Bedrohungen der Kindergesundheit durch z. B. Fehlernährung und Bewegungsmangel vollkommen passiv? Hierbei werden Millionen Kinder schwerstgeschädigt und chronisch krank! Egal?

Menschen die heute noch glauben, dass 'der Arzt' nur das Beste für sie will, haben nun eine wunderbare Gelegenheit aufzuwachen!

 

Dazu bei Reitschuster.de

„Keine Nebenwirkungen bekannt“ – Regierung will auch Kinder durchimpfen "Impfkampagne gerne auf Kinder und Jugendliche ausweiten"

'Besonders heikel daran – aber von dem Ärztetag mit keinem Wort erwähnt: Experten warnen, dass die Risiko-Nutzen-Abwägung einer Corona-Impfung von Kindern negativ ausfalle. Nach dem neuesten Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts, einer Bundesbehörde, sind bislang 524 Todesfälle nach Corona-Impfungen registriert. Auch wenn das PEI betont, es sei nur ein zeitlicher Zusammenhang, und ein kausaler sei nicht bewiesen: Auffallend ist, dass 77 Prozent der Todesfälle nach Biontech-Impfungen auftraten. Genau dieses Vakzin ist bislang aber das einzige, das zeitnah eine Zulassung für Kinder erhalten kann. Bislang sind seit Beginn der Krise jedoch nur 6 Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren an oder mit Corona gestorben.' Zitat Reitschuster.de

lesen

Foto Reitschuster.de

Fotolink Reitschuster.de

 

124. Deutsche Ärztetag

Beschlussprotokoll Stand 04.05.2021

TOP I Gesundheits-, Sozial- und ärztliche Berufspolitik: Leitantrag zu Lehren
aus der COVID-19-Pandemie
Titel: Notwendige COVID-19-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche 2021/2022
Beschluss
Auf Antrag von PD Dr. med. Stephan Böse-O'Reilly, Melissa Camara Romero, Dr. med.
Roland Freßle, Dr. med. Florian Gerheuser, Dr. med. Andreas Hellmann, Dr. med. Andreas
Hölscher, Dr. med. Tilman Kaethner, Dr. med. Heidemarie Lux, Dr. med. Robin T. Maitra,
Matthias Marschner, Dr. med. Irmgard Pfaffinger, Dr. med. Christof Stork, Dr. med.
Katharina Thiede, Julian Veelken, Dr. med. Gisbert Voigt und PD Dr. med. Birgit Wulff
(Drucksache I - 19) beschließt der 124. Deutsche Ärztetag 2021:


Der 124. Deutsche Ärztetag 2021 fordert die Bundesregierung auf, unverzüglich eine
COVID-19-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und vor Einsetzen des
Winters 2021/2022 umzusetzen. Dazu gehört es u. a.,
die Forschung zu Impfstoffen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sofort und
nachhaltig mit ausreichenden finanziellen und organisatorischen Maßnahmen zu
fördern,
hinreichend adäquate Impfstoffe zu bestellen und zeitnah auszuliefern,
proaktiv mediale Kommunikation für die Impfung von Kindern und Jugendlichen
vorzubereiten und umzusetzen sowie
Kinder- und Jugendärzte in Praxis, Klinik und Öffentlichem Gesundheitsdienst (ÖGD)
und Hausärzte als Drehscheibe für Kommunikation und bei kurzfristiger
Impfdurchführung zu unterstützen.
Begründung:
Ca. 14 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 16 Jahre und können mit den derzeit
verfügbaren COVID-19-Impfstoffen nicht geimpft werden. Um in unserem Land eine
Herdenimmunität gegen die SARS-CoV-2-Pandemie zu erreichen, muss diese Lücke
unbedingt geschlossen werden.
Auch Kinder und Jugendliche haben deutliche gesundheitliche Risiken infolge einer SARSCoV-
2-Erkrankung. Deshalb muss die Immunität auch für diese Gruppe durch eine Impfung
und nicht durch eine Durchseuchung erzielt werden.

 

syringe 2081872 1920


 

ENDGÜLTIG: EURE KINDER WERDEN GEIMPFT!

Die nächste Bombe wurde gezündet und mit ihr eine weitere unserer „Verschwörungstheorien“ Realität: Kinder sollen die Impfung bekommen und ohne Impfung langfristig nicht frei leben können!

ENDGÜLTIG   EURE KINDER WERDEN GEIMPFT


 

Häufige Autoimmunerkrankung bei mit AstraZeneca Geimpften?

Gastbeitrag von Dr. Christian Steidl, Biochemiker

Lesedauer 5 Minuten

'Bei allen, die den AstraZeneca-Impfstoff gespritzt bekommen und Probleme mit der Blutgerinnung entwickelt haben, scheint der Impfstoff eine Autoimmunerkrankung hervorgerufen zu haben, die einer atypischen Heparin-induzierten Thrompozytopenie (aHIT) ähnelt. In einem aktuellen „Rote Hand Brief“ von AstraZeneca zum Corona-DNA-Vektor-Impfstoff „Vaxzevria“ – datiert auf den 13. April 2021 – schätzt der Pharmakonzern, dass die „immuninduzierte Thrombozytopenie“ bei 1 bis 10 Prozent der Geimpften auftritt. Da Autoimmunerkrankungen mit der Zeit schlimmer werden, könnten jedoch auch viel mehr Geimpfte betroffen sein. Bisher wurden die symptomfreien Geimpften nicht darauf getestet, ob sie diese Krankheit im Anfangsstadium haben. Wenn im Blut Antikörper gegen den Plättchenfaktor 4 (PF4) vorhanden sind, kann auf eine Immuno_Thrombozytopenie geschlossen werden.

Es könnten auch 100% betroffen sein!'

Zitat MAGAZIN FÜR DEMOKRATISCHE KULTUR    lesen

pexels artem podrez 5878523


 

Auswärtiges Amt warnt: „Katastrophennotstand“ beim Impf-Vizeweltmeister Chile trotz weitgehender „Durchimpfung“

'Wer wissen will, was bei entsprechend hohen „Durchimpfungsraten“ passieren wird, braucht nicht eine Wahrsagerin mit Kristallkugel und seherischen Qualitäten zu befragen. Ein Blick in Länder, die bereits das erreicht haben, was bei uns derzeit als Heilsversprechung von Politkern verbreitet wird, genügt. Über die Lage in Israel, dem „Impfweltmeister“, berichtete unsere Redaktion bereits. Wir erinnern uns: Premier Benjamin Netanjahu verkündete im TV, dass man sich in Zukunft ständig impfen lassen muss, sonst gibt es keinen Impfpass. Zwei Mal jährlich jeweils zwei Mal, also 4 (!) Impfungen per anno – ob das gesund ist? Wenden wir uns heute dem Vize-Weltmeister in Sachen Durchimpfung, Chile, zu. Kommen von dort ebenfalls derartige Frohbotschaften?' Zitat https://unser-mitteleuropa.com/   lesen

..und hier noch Mal das gleiche Spiel:

Seychellen: meiste Impfungen weltweit und plötzlich explodieren die Corona-Infektionszahlen  lesen

Wie lange werden unsere (Propaganda-)Medien dies noch verschweigen können?
Worum geht es eigentlich bei dieser 'Impfung', die in Wirklichkeit ein gefährliches genetisches Experiment ist, wenn diese Impfung nicht schützt?

pexels artem podrez 5878523


 

Französische Experten: Alle Corona-Impfungen sollten gestoppt werden

Sensationell, hier zeigen verantwortliche Menschen Rückgrat. 

'Das Französische Zentrum für Medikamentenbewertung (Centre Territorial d’Information Pharmaceutique d’Avis CTIAP) kommt zu dem Schluss, dass alle vier Covid-Impfstoffe sofort eingestellt werden sollten. Keiner der vier in Frankreich eingesetzten Impfstoffe sei sicher oder wirksam. Sie erhielten alle eine Notfallzulassung mit unzureichender klinischer Evidenz. Daher fordert das CTIAP deren sofortige Aussetzung.

Der Bericht zieht eine interessante Parallele zwischen der Impfstoffproduktion und der Automobilproduktion. Er fragt, ob wir uns vorstellen könnten, eine Produktionslinie für ein neues Auto in Betrieb zu nehmen und mit der Vermarktung zu beginnen, ohne Qualitätsstudien zu jedem seiner Teile und dem Motor, einschließlich sicherheitsrelevanter Komponenten wie den Bremsen und elektrischen Systemen, abgeschlossen zu haben.' Zitat https://www.neopresse.com/       lesen

pexels nataliya vaitkevich 5863316

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.